Logo der Staatsanwaltschaft Osnabrück (zur Startseite) Niedersachen klar Logo

Schussabgabe bei Polizeieinsatz in Twist

Pressemitteilung vom 18.06.2020


Nach ersten Erkenntnissen kam es am heutigen Vormittag gegen 10:25 Uhr zunächst zu einem Notrufeingang bei der Polizei, weil eine mit einem Messer bewaffnete männliche Person in einer benachbarten Arztpraxis und anschließend in einem benachbarten Wohnhaus in Twist anwesende Personen bedroht und auch angegriffen haben soll. Eine angegriffene Person soll vor dem Mann nach draußen geflohen sein. Verletzt wurde hierbei niemand.

Die zu diesem Zeitpunkt eintreffenden Polizeibeamten konnten den weiterhin bewaffneten Mann außerhalb des Gebäudes antreffen. Der Mann, bei dem es sich um einen 23-jähirgen aus Twist handelt, soll sich dann den Beamten zugewandt und mit dem Messer auch auf diese losgegangen sein. Hierbei kam es dann zum Einsatz der Dienstwaffe mit Schussabgabe durch einen Polizeibeamten. Der junge Mann wurde durch einen Schuss in den Oberschenkel erheblich verletzt und anschließend in einem reanimationspflichtigen Zustand dem Krankenhaus zugeführt.

Erkenntnisse zur Motivlage des Mannes liegen derzeit noch nicht vor.

Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat gemeinsam mit der Polizeiinspektion in Leer die Ermittlungen aufgenommen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
18.06.2020

Ansprechpartner/in:
Herr Christian Bagung

Staatsanwaltschaft Osnabrück
Pressesprecher
Kollegienwall 11
49074 Osnabrück
Tel: +49 541 315-3146
Fax: +49 541 315-6800

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln